Wochenrückblick

Wir schauen zurück auf die vergangene Woche und unsere persönlichen Empfehlungen und Highlights.

 

Beginnen wir mit diesem tollen Buch von Amanda Lee Koe - Die letzten Strahlen eines Sterns.
Berlin 1928: Ein Fotograf hält auf einer Party die zufällige Begegnung dreier sehr unterschiedlicher Frauen fest: die aufstrebende deutsche Schauspielerin Marlene Dietrich, die auf dem Weg ist, eine der bleibenden Ikonen Hollywoods zu werden; Anna May Wong, der erste chinesischstämmige US-Filmstar; und Leni Riefenstahl, deren Propagandakunstfilme sie erst berühmt und dann berüchtigt machen sollten.


Von dort aus zeichnet der Roman die Jahrzehnte und Kontinente umspannenden Lebenswege der drei Frauen nach. Vom Berlin der Weimarer Zeit bis zur deutschen Wiedervereinigung, von einem Dorf in den bayerischen Alpen bis nach Los Angeles und Paris. Die Kulissen, in denen sich die Frauen bewegen, sind so unterschiedlich wie die Rollen, die sie spielen: Sirene, Opfer, Schurkin oder Geliebte, jeder Auftritt eine sorgfältige Choreografie. Und im Gravitationsfeld eines jeden Stars finden sich zahlreiche Nebendarsteller, die sie wie Planeten umkreisen – ein Vermächtnis, das tief in unsere Zeit hineinreicht.

 

Eine weitere Empfehlung aus dieser Woche kommt von der großartigen Autorin Maria Kjos Fonn und ihrem neuen Roman "Heroin Chic"

 

Elise ist in einem gut behüteten, bürgerlichen Elternhaus aufgewachsen. Es heißt, sie hat eine goldene Stimme und wird es als Sängerin weit bringen. Ihre Mutter findet, dass sie von innen heraus leuchtet.

Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch da ist diese Leere in ihr, die sich nicht füllen lässt. Elise möchte sich schwerelos fühlen, keine Spuren hinterlassen. Sie probiert alles: Askese und Maßlosigkeit, von allem zu wenig, von allem zu viel. Und dann macht es klick: Die Drogen geben ihr genau das, was sie schon immer wollte – das Nichts. Sich zu betäuben, sich vollkommen zu verlieren.

 

Beide Bücher sind im CultureBooks Verlag erschienen und bei uns im Buchladen auf der Burgstrasse als auch in unserem schönen Onlineshop erhältlich. Ein Klick oder Besuch lohnt sich also auf alle Fälle.

 

Zu guter Letzt möchten wir noch einmal an unsere schöne Lesung mit Johannes Laubmeier denken, der aus seinem Roman"Das Marterl" gelesen hat. Es war ein toller Abend und wir hoffen, ihn mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Buchladen Jens Köster


Burgstraße 23

01662 Meißen

 

 

Öffnungszeiten

 

Dienstag  + Mittwoch

11 - 17 Uhr

 

Donnerstag + Freitag

11 - 18 Uhr

 

 

Samstag

10 - 16 Uhr

 

 

Telefon: 03521 - 4764825

WhatsApp: 0151 - 67159060

E-Mail: info@buchladen-koester.de