heute graben von Mario Schlembach

 

Heute graben - Ein autofiktionaler Tagebuchroman eines Totengräbers in 5 Kapitel.

 

Alltag und Leben zwischen Dating-Apps, Löcher graben und dem eigenen Sein und Scheitern.

 

 

Die Sonne scheint. In mir die Finsternis

A. Alles dreht sich um sie. Die Trennung von ihr war sein Untergang und er versucht, alles aufzuschreiben. Der Roman soll seine Rettung werden, damit er weiterleben kann. Der Roman muss nur geschrieben werden, dann ein Verlag gefunden werden, dann erscheinen. Und dann wird wohl alles wieder gut.

Nur leider wird er krank. Nach vielen Tests und Untersuchungen wird eine Lungenkrankheit diagnostiziert. Vorgehen des Arztes? Warten auf Selbstheilung, ansonsten muss etwas dagegen getan werden.

 

H. ist ein Rausch, von dem ich nicht nüchtern werden will.

Neue Frauen, altes Leben. Immer noch Totengräber, immer noch Alltag, immer noch Krankheit und immer noch A. Sie geht nicht weg, holt ihn ein und er kommt nicht los von ihr los. Das Buch muss fertig werden.

 

Bin ich alt genug, um nostalgisch werden zu dürfen?

Es ist abgeschickt. Der Roman ist fertig und endlich beim Verlag. Nun heißt es warten. Und er trifft J. auf einer Hochzeit. Und verliebt sich. Hoffnungslos, denn J. hat einen Freund. Aber sie schreiben sich oft, er fühlt sich wohl dabei. Und doch vermisst er sie, die Distanz zerreißt ihn.

Er beginnt Cortison zu nehmen und merkt, wie der Körper und die Haut sich dehnt und er immer voller wird.

 

Bin ich abhängig vom Leiden geworden, weil ich denke, erst dort schreiben zu können?

Abgelehnt. Es wurde abgelehnt. Und J. ist weg. Alles wieder auf Anfang.

Er will diese Medikamente nicht mehr nehmen. Aber keine Medizin ist keine Option. Durchhalten und irgendwie weitermachen. Hat der stete Kontakt zum Tod vielleicht die Krankheit heraufbeschwört?

Angst vor dem Sterben und der Gedanke, der Vater könnte eines Tages sterben wird nicht zu Ende gedacht. Je näher der Mensch, desto ferner dessen Tod.

 

Ich atme Sprengstoff.

Wir erfahren mehr über A. Und die Krankheit wird ernster genommen. Zweitmeinung, Sport, gesundes Leben. Der Weg zurück in den eigenen Körper.

 

 

Ein herausragender Roman, bei dem Fiktion und Realität sich vermischen.

Große Empfehlung und ein Highlight in diesem Frühjahr.

 

 

 

978-3-218-01295-9
Mario Schlembach
Verlag Kremayr & Scheriau
192 Seiten
€ 20,00

 

Buchladen Jens Köster


Burgstraße 23

01662 Meißen

 

 

Öffnungszeiten

 

Dienstag  + Mittwoch

11 - 17 Uhr

 

Donnerstag + Freitag

11 - 18 Uhr

 

 

Samstag

10 - 16 Uhr

 

 

Telefon: 03521 - 4764825

WhatsApp: 0151 - 67159060

E-Mail: info@buchladen-koester.de